Bei Diabetikern spielt die tägliche Fusskontrolle, Fusspflege und die richtige Schuhversorgung eine entscheidende Rolle. Oft können durch gute Beratung und Prävention schwerwiegende Spätfolgen (offene Wunden, Infektion) verhindert werden. Die Herstellung der Hilfsmittel erfolgt entsprechend der medizinischen Risikostufe. Das Ziel der Hilfsmittel ist die Erhaltung oder Wiedererlangung der Mobilität.

Wir sind besonders spezialisiert auf die Versorgung des diabetischen Fusses. Es können orthopädie-schuhtechnische Massnahmen aller Stufen zur Anwendung kommen. Je nach Schweregrad der Erkrankung setzen wir Schuheinlagen nach Mass, orthopädische Serienschuhe oder orthopädische Massschuhe ein. In besonderen Fällen kommen auch Orthesen zum Einsatz.

Wichtig ist die regelmässige Kontrolle der Hilfsmittel sowohl durch den Patienten als auch durch die medizinische Fachperson. Mehr über die Folgeschäden

Der Stabilschuh ist eine führende Therapie bei Veletzungen von Bändern, Sehnen und Knochen am Fuss. Der hohe Schuh sichert das richtige Mass an Ruhigstellung. Der verletzte Fuss wird optimal stabilisiert, wobei der Patient mobil bleibt.

Ein Stabilschuh ermöglicht eine frühfunktionelle und schnellere Belastung des Fusses. Dies beschleunigt den Heilungsverlauf - durch Aktivierung der Muskeln und Anregung des Stoffwechsels.

Als Vertragslieferant sind wir berechtigt, die jeweiligen Leistungen mit den Unfall- und Invalidenversicherungen abzurechnen.

Das Tragen einer Beinorthese wird oftmals als Einschränkung der Bewegungsfreiheit empfunden. Orthesenschuhe bieten deshalb einen hohen Tragekomfort der mit dazu beiträgt, sich freier bewegen zu können. Die optimale Passform, hohe Standsicherheit und leichtes Aus- und Anziehen der Schuhe unterstützen dabei diese Möglichkeiten.

Alle Orthesenschuhe lassen sich durch orthopädische Zurichtungen individuell anpassen.

Als Vertragslieferant sind wir berechtigt, die jeweiligen Leistungen mit den Unfall- und Invalidenversicherungen abzurechnen.

 

 

Bei Wunden am Fuss oder nach chirurgischem Eingriff ist es wichtig, diese Stellen sehr gut zu entlasten. Hierfür gibt es Verbandsschuhe, die genug Volumen bieten wenn die Füsse geschwollen sind oder dicke Verbände getragen werden müssen. Durch Klettverschlüsse können sie je nach Fuss- und Verbandumfang individuell eingestellt werden.

Dieser Verbandsschuh ist
durch seine Kelttverschlüsse
besonders gut verstellbar.
Der Vorfussentlastungsschuh wird
verwendet zur Totalentlastung
des Vorfusses.