Basistheorie bei Venenleiden

Medizinische Kompressionsstrümpfe gelten als Basistherapie bei Venenleiden. Sie sind ein medizinisches Hilfsmittel, das bei entsprechender Indikation und Notwenigkeit vom Arzt verordnet wird. Es wird bei uns von einer ausgebildeten Fachfrau individuell angemessen. Die Venentätigkeit wird durch den definierten Druckverlauf am Bein optimal unterstützt. Reisestrümpfe für Venengesunde und Venengymnastik machen langes Sitzen angenehmer.

Trombosentherapie

Die Entstehung kann auf einen Gefässwandschaden, eine Störung der Gerinnung oder eine Verlangsamung der Blutströmung zurückzuführen sein. Die Thrombose ist eine mögliche Komplikation nach Operationen, sowie bei längerer Bettruhe. Thrombosen können schwerwiegende Folgen haben: Löst sich ein Gerinnsel von der Gefässwand ab, kann es mit dem Blutstrom bis in die Lungen gelangen und dort zu einer Lungenembolie führen. Medizinische Kompressionsstrümpfe sind für den Alltag, Thromboseprophylaxestrümpfe für das Krankenbett geeignet, um den Blutfluss zu beschleunigen.

Ödemtherapie

Das Lymphödem ist eine unter der Haut liegende Weichteilschwellung. Ein Lymphödem entsteht wenn das Lymphgefässsystem die Lymphe (=Gewebsflüssigkeit) nicht mehr abtransportieren kann. Der entstehende Rückstau von Wasser und Eiweiss im Gewebe verursacht die Schwellung. Mit entsprechender Kompressionstherapie kann das Fortschreiten der Ödeme gehindert, oder sogar reduziert werden.

Medizinische Kompressionsstrümpfe werden bei Notwenigkeit vom Arzt verordnet und bei uns individuell angemessen.

 

Vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Fachfrau für Kompressionsstrümpfe:

Frau Xenia Imhof    079 106 82 60